In Bing Unternehmen eintragen: So funktioniert’s

Du möchtest dein Unternehmen in Bing eintragen? Dann bist du hier genau richtig. In diesem Beitrag erkläre ich dir Schritt für Schritt, wie du einen Firmeneintrag bei Bing erstellst und was du dabei beachten solltest.

Was ist Bing Places for Business?

Bing Places bietet die Möglichkeit, einen Eintrag für Unternehmen bei Bing zu erstellen. Dadurch werden Unternehmen im Kartendienst von Microsoft Bing angezeigt und erscheinen auch in der Bing-Suche auf der rechten Seite, wenn Personen nach dem Unternehmen in Bing suchen.

Bing Places ist damit die Alternative von Microsoft zu dem bekannten Unternehmensprofil von Google (Google My Business) und bietet die Möglichkeit, die Online-Sichtbarkeit deines Unternehmens zu steigern.

Übrigens: Hier geht es zu meinem Beitrag zum Thema „Unternehmen in Apple Maps eintragen„.

Unternehmen bei Bing eintragen: So geht’s (Anleitung)

Es gibt insgesamt zwei verschiedene Optionen, wie du dein Unternehmensprofil bei Bing anlegen kannst. Entweder du importierst deine Daten aus einem bestehenden Google Unternehmensprofil oder du legst deinen Firmeneintrag in Bing Maps komplett neu an.

Zwei Möglichkeiten um ein Unternehmensprofil in Bing anzulegen
Die zwei Möglichkeiten für die Erstellung eines Unternehmensprofils bei Bing Places.

Ich zeige dir nachfolgend, wie du bei beiden Varianten am besten vorgehst.

Möglichkeit 1: Daten aus dem Google-Unternehmensprofil importieren

Am einfachsten und schnellsten geht es, wenn du deine Unternehmensdaten direkt aus Google übernimmst.

So gehst du dafür Schritt für Schritt vor:

  1. Öffne Bing Places for Business.
  2. Klicke anschließend auf „Neuer Benutzer“.
  3. Im nächsten Schritt wählst du „Jetzt aus Google Business Profile importieren“.
  4. Jetzt öffnet sich ein Pop-Up. Hier kannst du auswählen, ob und in welchem Abstand deine Daten aus dem Google-Unternehmensprofil synchronisiert werden sollen.
  5. Klicke danach auf die Schaltfläche „Weiter zu Google Business Profile“.
  6. Wähle nun dein Google-Konto und das entsprechende Unternehmensprofil aus.
  7. Danach startet der Import und du erhältst eine Zusammenfassung der Importdaten.
  8. Bei Bedarf kannst du zum Abschluss noch eventuell fehlende Informationen zu deinem Unternehmen ergänzen.

Möglichkeit 2: Neuen Bing-Places-Eintrag erstellen (ohne Import)

Die zweite Möglichkeit besteht darin, das Profil auf Bing komplett neu anzulegen.

Hierfür gehst du wie folgt vor:

  1. Öffne die Seite Bing Places Business.
  2. Wähle „Neuer Benutzer“ aus.
  3. Klicke danach auf „Ihr Unternehmen manuell beanspruchen oder hinzufügen“.
  4. Anschließend musst du dein Unternehmen suchen, um herauszufinden, ob Bing dein Unternehmen bereits kennt. Wähle dazu aus der Liste deinen Unternehmenstyp mit der passenden Anzahl und Art der Standorte aus. Danach gibst du deinen Firmennamen und den Ort ein. Klicke dann auf „Suchen“.
  5. Wenn Bing dein Unternehmen bereits kennt, wird dir das entsprechende Profil angezeigt. Dieses kannst du dann beanspruchen. Falls Bing dein Unternehmen noch nicht bekannt ist, kannst du mit einem Klick auf „Neues Geschäft erstellen“ deinen Eintrag vornehmen.
  6. Im nächsten Schritt musst du dich dafür bei Bing anmelden und alle relevanten Informationen zu deinem Unternehmen eintragen. Dazu gehören neben der Firmenbezeichnung unter anderem die Öffnungszeiten, die Adresse und eine Telefonnummer. Zusätzlich kannst du deinem Eintrag Bilder hinzufügen.
  7. Abschließend musst du deinen Firmeneintrag bestätigen. Damit dein Eintrag auch offiziell freigegeben wird, musst du dein Unternehmen im letzten Schritt verifizieren. Das geht entweder per Telefon oder per Code, der dir per Post zugeschickt wird.

Tipp: Achte darauf, dass deine Unternehmensdaten mit deinen anderen Firmeneinträgen übereinstimmen. Die NAP-Daten sind ein wichtiger Faktor in der lokalen Suchmaschinenoptimierung.

Wie sinnvoll ist das Anlegen eines Firmeneintrags bei Bing?

Bing wird zwar nicht von so vielen Nutzern verwendet wie der Marktführer Google, allerdings sind die Nutzerzahlen nicht zu unterschätzen.

Aus diesem Grund ist ein Bing-Firmeneintrag auf jeden Fall sinnvoll und eine gute Ergänzung. Insbesondere da sich der Aufwand für das Anlegen des Eintrags in Grenzen hält. Nutze also die Chance und sorge mit einem Bing-Places-Eintrag dafür, dass deine Zielgruppe dich auch bei Bing findet.

Tipp: Insbesondere lokale Unternehmen sollten auf den Bing Places-Eintrag für ihr Local SEO nicht verzichten, denn so erreichen diese potenzielle Kunden, die sich in regionaler Nähe befinden.

Häufige Fragen und Antworten


Foto des Autors

Sylvia Thümmler

Sylvia ist selbstständige SEO-Beraterin und hilft Unternehmen bei der Optimierung ihrer Websites. Erfahrung im Bereich Suchmaschinenoptimierung besitzt sie durch ihre mehrjährige Tätigkeit in Agenturen und als Inhouse-SEO. Da SEO ihre absolute Leidenschaft ist, bildet sie sich natürlich regelmäßig weiter.