NEU: Nur für kurze Zeit gibt es meinen SEO-Quick-Check für 79 EUR netto (statt 189 EUR)

Online sichtbar werden: So erreichst du deine Zielgruppe und steigerst deine Reichweite (Tipps)

Die eigene Online-Sichtbarkeit anzugehen und so Reichweite aufzubauen ist für viele Selbstständige gerade am Anfang eine große Herausforderung und kostet Überwindung. Doch die eigene Sichtbarkeit ist enorm wichtig für den Erfolg deines Unternehmens! Denn um deine Produkte oder auch Dienstleistungen online verkaufen zu können, müssen deine potenziellen Kunden ja erst einmal wissen, dass es dich gibt. 

Aus diesem Grund gebe ich dir in diesem Beitrag hilfreiche Tipps für den Aufbau deiner Reichweite und zeige dir Möglichkeiten, mit denen du endlich online sichtbar wirst und so deine idealen Kunden erreichst.

Mehr Sichtbarkeit für dein Online-Business: Wichtige Punkte

Bevor du deine Sichtbarkeit in Angriff nimmst, solltest du eine möglichst genaue Vorstellung von deinem Business und deinem Angebot haben. Nur so kannst du für dich genauer identifizieren, wer eigentlich deine Zielgruppe ist, und geeignete Maßnahmen ergreifen, um diese online zu erreichen.

Dein Business

Mache dir zunächst genauer Gedanken zu deinem Business und deiner Positionierung. Wofür möchtest du mit deinem Unternehmen stehen und wie möchtest du wahrgenommen werden? Was unterscheidet dich von anderen Unternehmen in deinem Bereich? Warum sollten Kunden gerade bei dir kaufen? 

Deine Zielgruppe

Wer ist deine Zielgruppe und welche Probleme und Herausforderungen hat diese? Wo ist deine Zielgruppe online unterwegs? Wer sind deine absoluten Wunschkunden? Mit welchen Kunden möchtest du vielleicht überhaupt nicht zusammenarbeiten?

Dein Angebot

Formuliere dein Angebot so klar und einfach wie möglich. Welche Produkte und Dienstleistungen möchtest du anbieten? Wie hilft dein Angebot deiner Zielgruppe?

So wird dein Business online sichtbar: Möglichkeiten

Das Online-Marketing bietet Selbstständigen und Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten und Tools, um online sichtbar zu werden. Sei es über Social Media, Suchmaschinen wie Google (SEO), durch Content-Marketing oder über bezahlte Anzeigen. Kennst du deine Zielgruppe, kannst du für dein Online-Business identifizieren, welche Kanäle für dich die richtigen sind, um online erfolgreich sichtbar zu werden.

Nachfolgend gehe ich auf die Möglichkeiten und Kanäle, die du für den Ausbau deiner Online-Präsenz nutzen kannst, genauer ein und gebe dir ein paar hilfreiche Tipps mit an Hand.

Hinweis: Du musst nicht alle Möglichkeiten nutzen, um deine Online-Sichtbarkeit zu erhöhen. Suche dir die Kanäle aus, die für dich am sinnvollsten sind.

Eigene Website & SEO

Einer der Klassiker für eine größere Online-Sichtbarkeit ist sicherlich eine eigene Website. Sie ist sozusagen deine eigene digitale Visitenkarte. Deine Webseite bietet dir die Möglichkeit, dich und dein Unternehmen sowie deine Leistungen oder Produkte genau so zu zeigen, wie du möchtest.

Ein großer Vorteil: Mit einer eigenen Website bist du unabhängig von Dritten, wie beispielsweise Social Media Kanälen. Außerdem hast du alles selbst in der Hand und kannst bei Google besser gefunden werden!

In Verbindung mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) hast du mit deiner Website die Möglichkeit, für relevante Suchbegriffe in Suchmaschinen wie Google oder Bing zu erscheinen. Das ermöglicht dir, deine Bekanntheit zu steigern und mehr Kunden zu gewinnen, die bereits aktiv nach deinem Thema suchen.

Deine Website kannst du zudem mit einem Blog kombinieren, den du auch für SEO nutzen kannst, um informative Keywords abzudecken. Durch Blogartikel kannst du deine Expertise und Persönlichkeit zeigen sowie hilfreiche Artikel mit deiner Zielgruppe teilen, um deine Reichweite immer weiter zu erhöhen.

Übrigens: Deine Website muss am Anfang nicht perfekt sein und viele Unterseiten haben. Du kannst sie nach und nach immer weiter ausbauen und verändern.

Du möchtest professionelle SEO-Unterstützung?

Ich sorge dafür, dass du online mit deiner Website besser gefunden wirst. Von der kompletten SEO-Betreuung, bei der ich mich komplett um die Sichtbarkeit deiner Website kümmere, bis hin zum SEO-Mentoring, bei dem ich dir zeige, wie du SEO selbst umsetzen kannst.

Jetzt kostenloses Erstgespräch vereinbaren

Google My Business (Google Unternehmensprofil)

Bist du lokal mit deinem Unternehmen tätig, dann ist ein Google Unternehmensprofil (früher Google My Business) empfehlenswert. Dieses ermöglicht es dir, im Google Map Pack bei lokalen Suchanfragen als Ergebnis ausgespielt zu werden. Mit gezielten SEO-Maßnahmen kannst du auch hier bessere Ergebnisse erzielen und für mehr lokale Suchbegriffe ranken.

Übrigens macht ein solches Profil auch Sinn, wenn du überregional tätig bist, denn so kannst du unter anderem Sternebewertungen sammeln und so deine Vertrauenswürdigkeit erhöhen.

Social-Media (Insta, Linkedin, Facebook & Co.)

Social Media ist ein weiterer wichtiger Bereich des Online-Marketings. Mit dem passenden Social Media Kanal hast du die Möglichkeit, schnell und direkt mit deiner Zielgruppe in Kontakt zu kommen. Facebook, Instagram und Linkedin sind sicherlich die Klassiker in diesem Bereich. Wichtig ist jedoch, dass du dich vorher damit beschäftigt, auf welchen Kanälen deine Zielgruppe wirklich zu finden ist.

Social Media bietet dir tolle Möglichkeiten, durch Content mit deiner Zielgruppe zu interagieren, deine Persönlichkeit zu zeigen und so Kunden zu gewinnen. Allerdings musst du auf Social Media regelmäßig posten und relevanten Content teilen, um deine Reichweite organisch auszubauen und zu behalten.

Tipp: Insbesondere am Anfang solltest du dich zunächst auf 1 bis 2 Social Media Plattformen fokussieren, ansonsten kann es schnell passieren, dass du mit dem Posten nicht mehr hinterherkommt. 

Ads (Google Ads & Social Ads)

Neben der organischen Reichweite, die du beispielsweise mit deiner Website und Social Media aufbauen kannst, hast du auch die Möglichkeit, Ads (bezahlte Anzeigen) zu nutzen. Hierbei stehen dir bezahlte Anzeigen in Suchmaschinen wie Google, aber auch bezahlte Werbeanzeigen auf Social Media wie Instagram oder Facebook zur Verfügung.

Mit Anzeigen kannst du zügig eine höhere Reichweite aufbauen und so deine Zielgruppe gerade zu Beginn schnell und einfach erreichen. Allerdings kosten Werbeanzeigen natürlich auch Geld und erfordern eine gut überlegte Strategie, damit sie erfolgreich sind.

E-Mail-Marketing & Newsletter

Eine weitere Möglichkeit der Kundengewinnung sind Newsletter. Diese sind in Verbindung mit deiner eigenen Website besonders gut geeignet, um mit deinen Interessenten und Kunden in Kontakt zu bleiben und Vertrauen aufzubauen. Zudem kannst du E-Mail-Marketing nutzen, um deine Produkte oder Dienstleistungen strategisch zu bewerben.

Tipp: Sogenannte Freebies oder digitale 0-Euro Produkte sind eine gute Möglichkeit, um Abonnenten für deinen Newsletter zu gewinnen.

Podcast

Ein Podcast ist eine hervorragende Gelegenheit, deine Expertise zu zeigen und so deine Bekanntheit im Internet zu erhöhen. Zudem hören bei einem Podcast deine Hörer natürlich deine Stimme und du kannst damit sehr leicht Vertrauen und Nähe zu deiner Zielgruppe aufbauen.

Youtube

Ein eigener Youtube-Kanal bietet dir, ähnlich wie ein Podcast, die Möglichkeit, deine Expertise in deinem Fachgebiet zu zeigen und deine Bekanntheit zu steigern. In den Videos sehen dich Interessenten und potenzielle Kunden, so kannst du ebenfalls leicht Vertrauen aufbauen. 

Zudem kannst du deine Videoinhalte für deine anderen Marketingkanäle nutzen und beispielsweise in deine Blogartikel einbauen oder für Instagram verwenden.

Netzwerken

Netzwerke solltest du nicht unterschätzen, wenn es darum geht, Sichtbarkeit und Reichweite aufzubauen und neue Kunden zu gewinnen. Dabei kannst du dein Netzwerk nicht nur online, sondern auch offline ausbauen.

In vielen Städten, auch kleineren, gibt es Treffen bzw. Meetups, die du nutzen kannst, um dich mit anderen Unternehmern und Selbstständigen auszutauschen und zu vernetzen.

Darüber hinaus gibt es auch online viele Möglichkeiten, dein Netzwerk aktiv auszubauen. Beispielsweise durch Interviews, Gastauftritte in Blogs oder Videos, Social Media Kooperationen, Gastartikel für andere Websites, gemeinsame Online-Events oder auch durch Business-Netzwerke, die sich online treffen und austauschen.

Durch aktives Netzwerken kannst du nicht nur deine Reichweite ausbauen, sondern auch Menschen erreichen, die sonst vielleicht nicht auf dich aufmerksam geworden wären.

Empfehlungen von Kunden

Viele Selbstständige bekommen Aufträge, weil sie von bereits vorhandenen zufriedenen Kunden weiterempfohlen werden. Weiterempfehlungen können dir immer wieder Aufträge für dein Business bringen. Gerade am Anfang, wenn du noch keine oder wenige Kunden hast, steht dir diese Möglichkeit allerdings nicht offen. Aber mit der Zeit werden dich zufriedene Kunden empfehlen und dir neue Kunden bringen. Biete also einen guten Service und achte auf die Zufriedenheit deiner Kunden.

Tipp: Nur auf Weiterempfehlungen von deinen bestehenden und alten Kunden solltest du dich jedoch nicht verlassen, denn bleiben diese einmal aus, kann es für dich sonst schnell problematisch werden.

Weitere Tipps für deine Online-Sichtbarkeit

Gerade zu Beginn der eigenen Selbstständigkeit ist es für viele eine sehr große Überwindung, online in die Sichtbarkeit zu gehen. Doch wer online nicht sichtbar ist, kann von potentiellen Kunden auch nicht gefunden werden. Das heißt, wenn du langfristig erfolgreich selbstständig sein und Kunden gewinnen willst, musst du sichtbar werden. Daran führt kein Weg vorbei! Auf welche Weise du jedoch deine Sichtbarkeit angehst, ist vollkommen dir überlassen.

Du musst auch nicht auf allen Kanälen sein, die das Online-Marketing so her gibt. Wichtig ist jedoch, dass du damit beginnst, aktiv etwas für deine Sichtbarkeit zu tun, denn nur so kannst du mehr Reichweite aufbauen und online gefunden werden.

Such dir die Kanäle aus, auf denen deine Zielgruppe unterwegs ist und die dir Spaß machen. Hast du keine Lust auf Videos oder kosten dich diese zu Beginn zu viel Überwindung, dann musst du nicht mit Youtube oder videolastigen Plattformen starten. Vielleicht schreibst du ja viel lieber? Dann ist deine Website oder auch LinkedIn wahrscheinlich die bessere Plattform für dich.

Und denk daran: Deine Sichtbarkeit ist ein Prozess, der sich im Laufe der Zeit entwickeln und auch verändern darf, genauso wie dein Business.

Häufige Fehler, die deiner Sichtbarkeit im Weg stehen

Ein häufiger Fehler bei frischen Selbstständigen ist, dass sie das Gefühl haben, auf allen Kanälen aktiv sein zu müssen, um so viele potenzielle Kunden wie möglich zu erreichen. Ich empfehle dir jedoch, dich am Anfang auf maximal zwei bis drei verschiedene Kanäle zu konzentrieren und dich mit diesen intensiv auseinanderzusetzen. Bist du allein, wirst du nicht die Zeit haben, alle Social-Media-Kanäle und deine Website sinnvoll zu bespielen. Suche dir also zu Beginn zwei Kanäle für den Aufbau deiner Sichtbarkeit auf, auf die du dich konzentrieren möchtest.

Ein weiterer Fehler ist, zu schnell aufzugeben. Sichtbarkeit benötigt Zeit! Das gilt für den Aufbau deiner Reichweite auf Instagram oder LinkedIn genauso wie für den Aufbau von relevanten Keywordrankings für deine Website durch SEO. 

Fazit: Online sichtbar werden mit Strategie für deinen langfristigen Erfolg

Marketing und der Aufbau einer guten Sichtbarkeit ist auch online eine langfristige Angelegenheit und in der Regel nicht in wenigen Tagen erreichbar. Sei also nicht frustriert, wenn es vielleicht nicht so schnell klappt wie du dir erhofft hast, und bleibe am Ball. Mit deiner Strategie für mehr Sichtbarkeit solltest du auf langfristigen Erfolg statt auf schnelle Bekanntheit setzen. So erhältst du nachhaltig mehr Kunden und baust ein stabiles Online-Business auf.


Foto des Autors

Sylvia Thümmler

Sylvia ist selbstständige SEO-Beraterin und hilft Unternehmen bei der Optimierung ihrer Websites. Erfahrung im Bereich Suchmaschinenoptimierung besitzt sie durch ihre mehrjährige Tätigkeit in Agenturen und als Inhouse-SEO. Da SEO ihre absolute Leidenschaft ist, bildet sie sich natürlich regelmäßig weiter.