Unterseite: Definition, Bedeutung für SEO & Tipps

Du erfährst in diesem Beitrag, was Unterseiten sind und welche Arten von Unterseiten es gibt. Außerdem erfährst du, warum Unterseiten ein so wichtiger Bestandteil von Websites sind und welche Bedeutung sie für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) haben.

Was ist eine Unterseite?

Unterseiten bezeichnen Internetseiten, die zu einer übergeordneten Website gehören und unterhalb der Homepage liegen. Eine Website besteht in der Regel immer aus mehreren Unterseiten. Eine Ausnahme bilden hierbei allerdings die sogenannten Onepager, bei denen sich alle Inhalte auf nur einer Seite befinden.

Jede Unterseite hat eine eigene individuelle URL, über die sie abrufbar ist.

Unterseiten spielen eine zentrale Rolle bei der Strukturierung einer Website und bei der Optimierung für Suchmaschinen (SEO).

Aufbau einer Website mit Unterseiten
Aufbau einer Website mit Unterseiten

Website, Webseite oder Homepage: Unterschiede

Oftmals herrscht Unklarheit über die Begriffe Website, Webseite und Homepage. Deswegen hier kurz eine Erklärung, was diese Begriffe bedeuten und welche Unterschiede bestehen.

  • Homepage: Der Begriff Homepage wird synonym zur Startseite verwendet. Es handelt sich um die Hauptseite einer Domain.
  • Website: Bezeichnet die gesamte Internetpräsenz mit allen Unterseiten.
  • Webseite: Ist die Bezeichnung für eine einzelne Unterseite.

Arten von Unterseiten auf einer Website

Bei dem Begriff „Unterseite“ handelt es sich lediglich um die allgemeine Bezeichnung für alle Seiten, die der Startseite untergeordnet sind. Dabei können verschiedene Seitentypen gemeint sein. Hierzu gehören beispielsweise Landingpages, Kategorieseiten, Produktseiten oder auch Ratgeberartikel bzw. Blogbeiträge.

Die typischen Pflichtseiten einer Website wie Impressum und Datenschutzerklärung gehören ebenfalls dazu.

Landingpages

Landingpages sind Unterseiten, die Nutzer zu einer gezielten Aktion (Conversion) führen sollen. Ziele einer Landingpage können zum Beispiel die Leadgenerierung oder der Verkauf von Produkten oder einer Dienstleistung sein. Nutzer landen auf dieser Seite entweder über die organische Suche oder bezahlte Anzeigen.

Kategorieseiten

Kategorieseiten sind in einem Shop eine der wichtigsten Arten von Unterseiten. Sie fassen einzelne Produkte unter einem passenden Oberbegriff zusammen. In der Regel decken Kategorieseiten Keywords mit höherem Suchvolumen als Produktseiten ab.

Kategorieseiten finden sich auch in Blogs. Dort werden auf einer Kategorieseite einzelne Beiträge zu einem Oberthema zusammengefasst.

Produktseiten

Produktseiten sind eine weitere wichtige Art von Unterseiten in einem Online-Shop, die jeweils genau ein Produkt behandeln. Hier landen Käufer, um genaue Informationen zu einem einzelnen Produkt zu erhalten, bevor sie es in den Warenkorb legen.

Ratgeber bzw. Blogseiten

Bei einzelnen Blogartikeln oder Ratgeberseiten handelt es sich ebenfalls um Unterseiten einer Website. Der Beitrag, den du hier gerade liest, befindet sich zum Beispiel auf einer Unterseite meiner Website.

Über-Uns-Seite

Die Bedeutung der Über-Uns-Seite solltest du nicht unterschätzen. Hier informieren sich die Besucher deiner Website und damit potenzielle Kunden über dich und deine Qualifikationen. Warum sollten deine Kunden dir vertrauen und ausgerechnet mit dir zusammenarbeiten bzw. bei dir etwas kaufen? 

Deine Über-Uns-Seite sollte unbedingt ein Foto von dir beinhalten und so zeigen, wer du bist. Das schafft Vertrauen und hilft, eine Beziehung zu potenziellen Kunden aufzubauen.

Kontakt-Seite

Jede Website sollte über eine Kontaktmöglichkeit verfügen. Dafür bietet sich eine gut sichtbare Kontakt-Seite an. Durch diese haben potenzielle Kunden eine schnelle und einfache Möglichkeit, dich bei Fragen zu kontaktieren.

Biete am besten mehrere Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme an. Neben der Angabe deiner E-Mail-Adresse und deiner Telefonnummer kannst du beispielsweise auch ein Kontaktformular nutzen.

Rechtlich notwendige Seiten

Eine Website muss einige Seiten besitzen, die rechtlich notwendig sind. Hierzu gehören das Impressum und die Datenschutzerklärung. Bei einigen Websites kommen noch weitere Pflichtseiten hinzu, für einen Online-Shop sind beispielsweise auch die AGB notwendig.

Unterseiten und die Bedeutung für SEO

Unterseiten kommt in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) eine zentrale Bedeutung zu, denn um Keywordrankings zu erzielen und damit Traffic generieren zu können, sind gute Inhalte notwendig und für diese brauchst du Unterseiten.

Wichtig ist zudem, dass die einzelnen Unterseiten untereinander verlinkt werden, sofern es thematisch sinnvoll ist. 

Außerdem solltest du dir bereits vor der Erstellung deiner Website Gedanken machen, welche Unterseiten deine Website haben soll. So kannst du deine Website im Vorfeld planen und eine sinnvolle Struktur erarbeiten.

Relevanter Content um Keywords zu ranken

Wie bereits angedeutet, sind Unterseiten äußerst wichtig für die Suchmaschinenoptimierung. Um für Keywords zu ranken, benötigst du die passenden Inhalte auf deiner Website. Dabei sollte pro Keywordgruppe bzw. pro Thema eine eigene Unterseite angelegt werden.

Die Inhalte sollten für Nutzer geschrieben sein, einen Mehrwert bieten und auf die Suchintention abgestimmt sein.

Tipp: Relevante Keywords lassen sich mit Hilfe einer Keywordrecherche identifizieren. Diese sollte als Grundlage für die Webseitenstruktur dienen.

Topical Authority

Eine Strategie in der Suchmaschinenoptimierung ist Topical Authority bzw. thematische Autorität mit einer Website aufzubauen. Dabei ist es das Ziel, dass die Website als Autorität und damit als Experte für ein bestimmtes Thema wahrgenommen wird, um so leichter für umkämpfte Keywords in einem Themengebiet ranken zu können.

Die Voraussetzung dafür ist unter anderem, dass zu dem gewählten Thema möglichst viele relevante Unterthemen systematisch abgedeckt werden. Dafür ist die strategische Erstellung von Unterseiten notwendig.

Interne Verlinkung

Wer auf seiner Website mehrere Unterseiten erstellt, sollte relevante Seiten auch untereinander verlinken. Dies hilft zum einen dabei, das Crawling der Website durch Suchmaschinen zu vereinfachen, und zum anderen, einzelne Unterseiten thematisch miteinander zu verknüpfen.

Wichtige Unterseiten, wie beispielsweise Kategorien eines Online-Shops oder Leistungsseiten eines Dienstleisters, sollten im Menü bzw. der Navigation einer Website untergebracht werden.

Die Bedeutung der internen Verlinkung wird oft unterschätzt, sie kann jedoch starken Einfluss auf das Ranking einer Website haben, wenn sie richtig angegangen wird.

Tipp: Die Erstellung einer Sitemap, in der alle wichtigen URLs aufgelistet sind, ist ebenfalls sinnvoll, um das Crawling der Website durch die Bots der Suchmaschinen zu erleichtern.

Onepager vs. Unterseiten

Bei einem sogenannten Onepager handelt es sich um eine Website, die nur aus einer einzelnen Seite besteht. Auf dieser Seite sind alle wichtigen Informationen gebündelt dargestellt. Der Vorteil ist, dass du auf diese Weise eine extrem übersichtliche und einfache Website erhältst.

Allerdings sind solche Onepager aus SEO-Sicht leider nicht ideal, denn bei diesen besteht keine Möglichkeit, Unterseiten zu einzelnen Thema zu erstellen und so für bestimmte Keywords in Suchmaschinen zu ranken.

Häufige Fragen und Antworten


Foto des Autors

Sylvia Thümmler

Sylvia ist selbstständige SEO-Beraterin und hilft Unternehmen bei der Optimierung ihrer Websites. Erfahrung im Bereich Suchmaschinenoptimierung besitzt sie durch ihre mehrjährige Tätigkeit in Agenturen und als Inhouse-SEO. Da SEO ihre absolute Leidenschaft ist, bildet sie sich natürlich regelmäßig weiter.