Gecrawlt/Gefunden zurzeit nicht indexiert: Google Search Console

Was bedeuten die Berichte „Gecrawlt – zurzeit nicht indexiert“ und „Gefunden – zurzeit nicht indexiert“, die in der Google Search Console zu finden sind? Diese Frage kläre ich in dem folgenden Blogbeitrag und zeige dir zudem mögliche Lösungen für diese Probleme auf.

Den Prozess der Indexierung von Webseiten verstehen

Wichtig für das Verständnis dieser Meldungen in der Google Search Console ist, dass du weißt, wie der Prozess der Indexierung bei Google eigentlich abläuft. Insgesamt müssen drei Phasen durchlaufen werden, bevor deine URLs ranken und damit bei Google gefunden werden:

  1. Auffindbarkeit der URL: Die URL kann gefunden werden und ist Google bekannt.
  2. Crawlbarkeit der URL: Die URL kann von Google besucht, geladen und gerendert werden.
  3. Indexierbarkeit der URL: Die URL ist indexierbar (kein Ausschluss per noindex-Anweisung)

Nur wenn deine URLs indexiert werden und damit im Index von Google erfasst werden, können sie Rankings erzielen und somit über die Suchmaschine gefunden werden.

Was bedeutet „Gecrawlt – zurzeit nicht indexiert“?

Die Meldung „Gecrawlt – zurzeit nicht indexiert“ bedeutet, dass der Google-Bot die betroffene URL zwar gecrawlt hat, jedoch (noch) nicht indexiert hat.

Der entsprechende Hinweis von Google dazu lautet:

„Die Seite wurde von Google gecrawlt, aber nicht indexiert. Sie könnte jedoch in Zukunft indexiert werden. Sie brauchen diese URL nicht noch einmal zum Crawling einzureichen.“

Beispiel für gecrawlte, aber noch nicht indexierte Seiten in der Google Search Console.
Beispiel für gecrawlte, aber noch nicht indexierte Seiten in der Google Search Console.

Tipp: Diese Meldung ist nicht immer ein Problem, das behoben werden muss. Oft befinden sich in diesem Report beispielsweise Feed-URLs, Weiterleitungen oder auch Paginierungs-URLs. Diese sollen in den meisten Fällen gar nicht indexiert sein.

Gründe: Warum werden URLs gecrawlt, aber nicht indexiert?

Es gibt verschiedene Ursachen, die dafür sorgen können, dass Google URLs crawlt, aber nicht indexiert werden. 

Grundsätzlich ist es jedoch erst einmal normal, dass es eine gewisse Zeit dauern kann, bis Google deine URL indexiert. Überprüfe also am besten in regelmäßigen Abständen den Indexierungsstatus deiner URLs. Wenn das Problem längere Zeit besteht, solltest du die nachfolgenden möglichen Ursachen überprüfen und beheben.

Thin Content

Seiten mit wenig Content, sogenanntem Thin Content, ranken nicht nur schlecht, sondern werden in den meisten Fällen gar nicht erst von Google indexiert. Google benötigt Text, um den Inhalt deiner Seite bewerten zu können. Hast du also einen Seite, die nur 200 Wörter an Content umfasst, handelt es sich um Thin Content. Gleiches gilt beispielsweise für Kategorien in Shops, die nur aus einem oder zwei Produkten bestehen.

Duplicate Content

Duplicate Content bzw. doppelte Inhalte sind ein häufiges Problem auf Websites, welches für nicht indexierte Inhalte sorgt. Der Grund ist simpel: Das Crawlen und Indexieren von Inhalten verbraucht Ressourcen von Google. Nur die relevantesten Ergebnisse werden von Google im Index aufgenommen.

Schlechte interne Verlinkung

Ein weiterer möglicher Grund ist eine schlechte interne Verlinkung. Je besser deine URL intern verlinkt ist und je einfacher sie auf deiner Website erreichbar ist, desto relevanter erscheint sie. URLs, die nur schlecht intern verlinkt sind oder vielleicht sogar über gar keine internen Verlinkungen verfügen, stuft Google als weniger relevant ein.

Fehlende Relevanz und Aktualität

Überprüfen solltest du auch die Qualität deiner URL. Wie relevant und aktuell ist der Inhalt wirklich? Content der veraltet ist oder keinen wirklichen Wert für Nutzer hat, wird es schwer haben, in den Index von Google aufgenommen zu werden.

Mögliche Lösungen für das Problem

Zunächst solltest du der Indexierung deiner URL ein wenig Zeit geben. Nicht jede URL wird sofort indexiert, habe also ein wenig Geduld. 

Oft hilft es auch, wenn du für die betroffene URL die Indexierung noch einmal manuell beantragst. Google schreibt zwar, dass das nichts bringt, aber in der Praxis hilft es trotzdem oft.

Besteht das Problem weiterhin, solltest du deine URL und ihren Inhalt überprüfen. Handelt es sich möglicherweise um Thin Content, Duplicate Content oder veralteten und nicht relevanten Inhalt? Dann solltest du deinen Content verbessern und für die URL erneut für die Indexierung beantragen. Zudem solltest du sicherstellen, dass deine URL intern gut verlinkt ist.

Hinweis: Es ist normal, dass nicht alle deine URLs indexiert sind. Insbesondere bei größeren Websites ist eine Indexierungsrate von 100 Prozent sehr unwahrscheinlich. Sicherstellen solltest du jedoch, dass deine wichtigsten Seiten indexiert sind.

Was bedeutet „Gefunden – zurzeit nicht indexiert“?

Ein weiterer und sehr ähnlicher Bericht, der in der Google Search Console auftaucht, ist „Gefunden – zurzeit nicht indexiert“. In diesem Fall hat der Google Bot zwar die URL gefunden, jedoch noch nicht gecrawlt. Das führt genauso wie die Meldung „Gecrawlt – zurzeit nicht indexiert“ dazu, dass deine URL nicht im Google Index auftaucht.

Beispiel für gefundene, aber noch nicht indexierte Seiten in der Google Search Console.
Beispiel für gefundene, aber noch nicht indexierte Seiten in der Google Search Console.

Gründe: Warum werden URLs gefunden, aber nicht indexiert?

Google selbst gibt als Grund für dieses Problem folgendes an:

„Wird diese Begründung angegeben, hat Google normalerweise versucht, die URL zu crawlen, aber das hätte die Website überlastet. Daher hat Google das Crawling neu geplant, aus diesem Grund ist das Feld mit dem letzten Crawling-Datum im Bericht leer.“

Die Performance deiner Seite ist jedoch nicht der einzige mögliche Grund. Das Problem kann auch bei diesem Bericht die Relevanz sein. 

Mögliche Lösungen für das Problem

Auch hier gilt, dass du zunächst die betroffene Seite einfach noch einmal manuell für die Indexierung einreichen solltest.

Zudem solltest du darauf achten, dass die URL intern gut verlinkt ist und keine große Anzahl an automatisch generierten URLs nach dem gleichen Schema existiert.

Fazit

Die beiden Berichte in der Google Search Console sind kein Grund zur Panik. Es ist völlig normal, dass nicht jede URL deiner Website im Index landet. Insbesondere bei größeren Websiten wirst du häufig auf dieses Problem stoßen. Überprüfe die betroffenen URLs auf die oben vorgestellten möglichen Ursachen und behebe die entsprechenden Probleme. 

Solltest du im Verhältnis zur Gesamtanzahl der URLs deiner Website viele URLs haben, die nicht indexiert werden, dann solltest du überprüfen, ob eventuell technische Probleme die Ursache sind.

Häufige Fragen und Antworten


Foto des Autors

Sylvia Thümmler

Sylvia ist selbstständige SEO-Beraterin und hilft Unternehmen bei der Optimierung ihrer Websites. Erfahrung im Bereich Suchmaschinenoptimierung besitzt sie durch ihre mehrjährige Tätigkeit in Agenturen und als Inhouse-SEO. Da SEO ihre absolute Leidenschaft ist, bildet sie sich natürlich regelmäßig weiter.

Interesse an einer Zusammenarbeit?

Lass uns deine Website gemeinsam nach vorne bringen.

Jetzt Gespräch vereinbaren